Michaela Girsch

Heilpraktikerin - Dozentin - Autorin

Symbolbild Schröpfglocken

Ausleitungsverfahren

„Wo die Natur einen Schmerz erzeugt, da hat sie schädliche Stoffe angehäuft und will sie ausleeren. Ist die Natur nicht imstande, diesen Vorsatz selbst auszuführen, muss eine künstliche Öffnung direkt an der kranken Stelle gemacht werden, um so Schmerz und Krankheit rasch zu heilen“.
Paracelsus

Schröpfen

Nacken und Rücken spiegeln bestimmte Organbezirke, über die wir auf die Organe einwirken können, wider. Bei der Schröpfkopfbehandlung wird mit Hilfe eines Unterdruckes, der in den Schröpfgläsern entsteht, die örtliche Durchblutung des Organbezirkes angeregt. Dadurch kommt es indirekt zu einer Beeinflussung des betroffenen Organs. Ein sehr gutes Einsatzgebiet sind Verspannungen der Muskulatur sowie Entzündungen der Gelenke.

Baunscheidtieren

Das Baunscheidtieren ist eine Hautreizmethode, deren ausleitende und lindernde Wirkung schon im Altertum geschätzt wurde. Die Haut wird in bestimmten Segmenten mit einem sog. „Lebenswecker“ gestichelt, dann wird ein Kräuteröl aufgetragen. Mit dieser Technik behandelt man vielfältige Organstörungen und vor allem Erkrankungen des Bewegungsapparates: Rheuma, Schulter-Arm-Syndrom, Ischialgie u.v.m.

Eigenblutbehandlung

Bei der Eigenblutbehandlung wird venöses Blut entnommen und intramuskulär zurückgegeben. Dadurch kommt es zu einer Aktivierung der körpereigenen Abwehr, die einen wichtigen Regulationsmechanismus in unserem Körper darstellt. Besonders bewährt hat sie sich bei chronischen Entzündungen und Infektanfälligkeit sowie bei verschiedenen rheumatischen Erkrankungen, Allergien, Hauterkrankungen, Asthma uvm.

Blutegeltherapie

Das Ansetzen von Medizinal-Blutegeln hat sich vor allem bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Arthrosen oder Tennisellbogen sowie bei Krampfadern bewährt. Die Egel saugen etwa 30-60 Minuten und bewirken eine Entstauung des Gewebes, eine Entzündungs- und Schmerzhemmung sowie eine Anregung des lokalen Stoffwechsels. Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen.

» zurück zum Therapieangebot