Michaela Girsch

Heilpraktikerin - Dozentin - Autorin

Praxis

Neuraltherapie

Unter Neuraltherapie versteht man das Spritzen eines Lokalanästhetikums (Procain, Lidocain) in bestimmte Körperzonen, Schmerz- und Akupunkturpunkte, an Störfelder (z.B. Narben) oder intravenös.

Die Leitungsbahnen des vegetativen Nervensystems, die überall im Körper die Lebensvorgänge lenken, werden dadurch blockiert: Der Schmerz wird ausgeschaltet und der bestehende Teufelskreis: „Schmerz - Verkrampfung - schlechte Durchblutung - größere Schmerzen - stärkere Verkrampfung...“ ist durchbrochen.

Die Durchblutung bessert sich, Schlacken werden abtransportiert, Verkrampfung und Verspannungen lösen sich. Die neuraltherapeutische Regulationstherapie stellt ein sehr wirksames Mittel zur Heilung vieler (chronischer) Krankheiten und Schmerzzustände dar.

» zurück zum Therapieangebot